Wurscht- Ein Kurzfilm

02.08.2015 08:36

So wie Fleischeslust Romantik, Träume, Schmerz und Liebe inszeniert und damit zwangsläufig zur Trennung führt, so täuscht die Wurst über ihre Herkunft -Fleisch und Schwein- hinweg.
Die Wurst wird zum Medium des Protagonisten, den es während eines Trennungs -Intermezzo, zwischen den Gefühlen und Schauplätzen einer verflossenen Liebe hin und her beutelt.
Aus einem Schwein wird nicht das Endprodukt Wurst, sondern dieser Film von Adele Raczkövi und Julian Vavrovsky.

Der Text stammt Florian Knisatschek, der auch seine Stimme zur Verfügung stellt.

Hier kann man einen Eindruck vom Drehbuchautor Knisatschek gewinnen: vimeo.com/63979611